Video

Herbert Golser
Bildhauerschule Hallein 150 Jahre
Mai 2021

Titel: "Stein+Seele"
Technik:
Laaser Marmor, Stahl, 33 x 33 x 186 cm, 2017

Biographie:
1960 geboren in Golling a. d. Salzach, Salzburg
lebt und Arbeitet derzeit in Klein Pöchlarn an der Donau, Niederösterreich

1975 Elektromaschinenbau Lehre in Salzburg
1982-85 Fachschule für Holz- und Steinbildhauerei in Hallein
1988-93 Studium an der Hochschule für angewandte Kunst und an der Akademie der bildenden Künste in Wien / Diplom mit Auszeichnung.in der Klasse von
Prof. Bruno Gironcoli
Seit 1985 internationale Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen, Projekte im öffentlichen Raum, Teilnahme an Symposien sowie Organisation und Leitung von Kunstprojekten.

 



Art Brussels  
Show: 28/05/20 - 15/06/20    
Text von I
an Rosenfeld:

Herbert Golser arbeitet fast ausschließlich mit Holz und Marmor und reduziert das von ihm gewählte Material auf ein Höchstmaß an Zerbrechlichkeit und Formbarkeit. Er setzt das Holz in außergewöhnliche organische Skulpturen um,,die einerseits völlig neu erscheinen aber gleichzeitig Spuren ihrer Vergangenheit aufweisen.  Die weißen Marmorsäulen des Künstlers haben es ihm ermöglicht, seine Praxis in eine neue Richtung zu lenken und gleichzeitig die gleichen Anliegen beizubehalten, die seine Holzskulpturen so berühmt gemacht haben: die Fähigkeit, die vermeintlichen Grenzen eines Materials in Bereiche auszudehnen, die als nicht überschreitbar galten. Die zeitgenössische Kunstwelt ist tendenziell besessen von Konzepten und Erzählungen, was Herbert Golser in eine interessante Position versetzt: Seine Skulpturen besitzen keine offensichtlichen Botschaften, sondern er schafft außergewöhnlich schöne Stücke direkt aus dem reinsten Material der Natur, was sowohl die Kraft des Künstlers offenbart  unser Leben zu  bereichern., als auch, was noch wichtiger ist, unsere Augen öffnet und  unsere Sinne auf das lenkt, was innerhalb unserer natürlichen Welt liegt. Es ist sicher, dass es kaum ein edleres Konzept gibt.

 

Art Brussels

Show: 28/05/20 - 15/06/20
Text from: Ian Rosenfeld
Herbert Golser (b. 1960, Austria) currently lives and works in Klein-Pöchlarn, Lower Austria.
Herbert Golser works almost exclusively with wood and marble reducing his chosen material to a maximum level of fragility and malleability. He transposes the wood into extraordinary organic sculptures, which appear both completely new yet recognizable from an ancient past. The artist’s white arabic marble columns have enabled him to push his practice into a new direction whilst at the same time maintain the same concerns which have made his sculptures in wood so renowned: the ability to stretch the supposed limits of a material into realms which have never been encountered before. The contemporary art world tends to be obsessed with concepts and narratives. this places Herbert Golser in an interesting position: his sculptures do not possess any overt messages, but rather he creates extraordinarily beautiful pieces directly out of nature’s purest material, revealing both the power of the artist to enrich our lives but also, more importantly, he opens our eyes and directs our senses towards what lies inside our natural world; surely there are few more noble 'concepts' than this.


Herbert Golser, Plessergasse 3, 3660 Klein-Pöchlarn  
f+f 07413/8646     
Email: werkform@gmx.at

www.galerie-frey.com/de/artists/golser-10/

http://rosenfeldporcini.com/artists/18-herbert-golser/works/

Herbert Golser besuchte von
1982 - 1985 die Bíldhauerschule Hallein