Petra Moiser
Zeit Zeichen Zeugen  -  April 2013
 
Titel:
"Hiroshima", aus der Serie "Kleine Zeitgeschichte", 2010-2012
Technik:
Bleistift, 20 x 20 cm

Beschreibung:
Ich beschäftige mich seit Jahrzehnten mit der Zeichnung als Technik um herauszufinden, was in diesem Medium steckt. Zuerst stand die teils spröde, teils ausdrucksstarke Linie im Vordergrund. Seit 2008 etwa gab ich die Linie auf und versuchte den "individuellen Strich" zurückzunehmen zugunsten von mehr Flächigkeit und vielfältigen Hell-Dunkel-Wirkungen.

ich beschäftigte mich zunächst mit Spiegelungen und Fensterausblicken und kam dann auf die Idee zur Serie "Kleine Zeitgeschichte". Es sind 30 Zeichnungen, die mit den 1910er Jahren beginnen, also der Zeit meiner Großeltern, weiters über die Eltern bis zu meiner Zeit. Diese Zeichnungen zeigen Ausschnitte aus familiären Situationen und zeitgeschichtlichen Ereignissen. Als Ausgangsmaterial verwendete ich Erinnerungs- und Zeitungsfotos, die von mir neukomponiert und in diese unspektakuläre Technik umgesetzt wurden

Es sind durch die Auswahl meine Zeit-Zeichen-Zeugen.

Bio:
1954 geb. in Augsburg
1971-80 Fachhochschule für Gestaltung, Augsburg. Pädagogische Hochschule,München. Hochschule Mozarteum, Salzburg, Klasse für Bildhauerei bei Ruedi Arnold.
ab 1980 Ausstellungen im In- und Ausland
2003 Wandgestaltung, Wirtschaftskammer Salzburg
2007 Wandgestaltung, Salzburger Gebietskrankenkasse 

Bühnenausstattungen:
1991 "11 und..." von Klaus Ager, Klagenfurt, Salzburg. "Ins Licht gestorben", Mozart KV -626- Pillinger, Großes Festspielhaus Salzburg
1993 100 Jahre ÖGB, Akzenttheater, Wien
2008 "für dich..." oder nur für mich, Toihaus Theater, Salzburg