Eva Möseneder
Glück?  April  2008

Titel: "loslassen"
Technik:
Farbradierung, 30x30 cm
Preis: auf Anfrage

Beschreibung:
Man klammert sich an,
hält sich fest,
glaubt in den Abgrund zu stürzen, wenn man loslässt.
Die Knöchel der Hand umspannen das Geländer, die Knie sind aneinander gepresst, zentnerschwer liegt Höhenangst auf einem.

Was aber,
wenn alles ganz anders ist,
man lässt los,
beugt sich vor,
alles wird leicht,
man hebt ab,
und der vermeintliche Absturz entpuppt sich als Schweben?

(Eva Möseneder, 2008)

Bio:
1957 in Ried i. I. geboren
1977 Studium Mozarteum Kunsterziehung Klasse Malerei und Graphik bei Prof. Prandstetter
seit 1978 Arbeit in der Graphischen Werkstatt im Traklhaus
Slavi-Soucek-Preis der Salzburger Landesregierung für Graphik
1988 Einrichtung einer eigenen Radierwerkstatt
1991/92 Leitung des Graphischen Workshops an der Salzburger Sommerakademie
Lehrauftrag an der Universität Mozarteum Klasse Graphik und am Salzburg College der Northern Illinois Universitiy
Arbeitsaufenthalte in Vilnius, Budapest, Dresden, New York City, Kapstadt

Seit 1983 zahlreiche Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In - und Ausland, so unter anderen Galerie Welz Salzburg 1985, 1988, 1995 Galerie Eboran Salzburg, Galerie der Stadt Salzburg, Galerie Ophir Bayreuth, Galerie der Stadt Ried i. I., Galerie Obuda Budapest, Galerija Arca Vilnius, Westwendischer Kunstverein Gartow BRD, Künstlerzentrum Schloß Parz, Galerie 5020 Salzburg, Palais Liechtenstein, Feldkirch.

Galerie Welz
artefacts