Alle 8 Blätter dieser Serie wurden bis 13. 11. 2012 ausgestellt





























 

Eva Möseneder
Einblick - November 2012
 
Titel:
Serie „Eindrucke“ 2011
Technik:
Aquatinta /Reservage, Format 50 x 40 (Papier)

Beschreibung:
Eindrucke im Einblick
Ein grundlegendes Problem zeitgenössischer Druckgrafik ist der Widerspruch zwischen dem singulären Original, dem Unikat, und dem multiplen Original aus einer Serie von mehr oder weniger identen Objekten, dem Druck einer Auflage.
Was einst als einer der großen Vorteile der Druckgrafik erachtet wurde, die Möglichkeit zur Vervielfältigung, ist heute einer der Hauptansatzpunkte ihrer Entwertung im zeitgenössischen Kunstkontext.

Meine Serie „Eindrucke“ befasst sich mit diesem Thema. Die Druckplatte wird permanent weiterentwickelt und zwar in der Hinsicht, dass Veränderung durch Einsatz ähnlicher Gestaltungsmittel erzielt wird. Nicht der finale Druck von dem dann eine Auflage gedruckt wird ist das Ziel, sondern die Permutation sowohl der Gestaltungsmittel innerhalb der Bildfläche, als auch die Abfolge der einzelnen Drucke nacheinander. Aus diesem Grund wird auch von jedem Zustand stets nur ein Abzug gemacht bevor die Platte wieder weiterbearbeitet wird.

Eva Möseneder (November 2012)

Bio:
1957 in Ried i. I. geboren
1977 Studium Mozarteum Kunsterziehung Klasse Malerei und Graphik bei Prof. Prandstetter
seit 1978 Arbeit in der Graphischen Werkstatt im Traklhaus
Slavi-Soucek-Preis der Salzburger Landesregierung für Graphik
1988 Einrichtung einer eigenen Radierwerkstatt
1991/92 Leitung des Graphischen Workshops an der Salzburger Sommerakademie
Lehrauftrag an der Universität Mozarteum Klasse Graphik und am Salzburg College der Northern Illinois Universitiy
Arbeitsaufenthalte in Vilnius, Budapest, Dresden, New York City, Kapstadt

Seit 1983 zahlreiche Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In - und Ausland, so unter anderen Galerie Welz Salzburg 1985, 1988, 1995 Galerie Eboran Salzburg, Galerie der Stadt Salzburg, Galerie Ophir Bayreuth, Galerie der Stadt Ried i. I., Galerie Obuda Budapest, Galerija Arca Vilnius, Westwendischer Kunstverein Gartow BRD, Künstlerzentrum Schloß Parz, Galerie 5020 Salzburg, Palais Liechtenstein, Feldkirch.

Galerie Welz
artefacts