Petra Moiser
AnimaLlisch, September 2004

Titel: "Trophäe - Rinderschädel" 
Technik:
Skulptur - Graupappe

Beschreibung: Rinderschädel als Trophäe im Schaukasten, ca. 40 cm hoch

Bio:
geboren 1954 in Augsburg, lebt und arbeitet in Salzburg

Ausbildung
1971-1980 Fachhochschule für Gestaltung, Augsburg
Pädagogische Hochschule, München
Internationale Sommerakademie für Bildende Kunst, Klasse Lithographie, Salzburg
Universität Mozarteum, Salzburg, Abteilung Kunsterziehung
1977-1982 Mitarbeit und Organisation von Kreativkursen für Kinder, Salzburg
Assistentin an der Internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst, Salzburg
1982-1994 Beteiligung an Künstlersymposien, Österreich, Italien
1984+1986 Förderpreis des Landes Salzburg

Seit 1982 Ausstellungsbeteiligungen und Einzelausstellungen in Bayreuth, Salzburg, Augsburg, Vigaun, Dänemark, Goldegg, Trento, Paris, Bregenz, Braunau, Vorchdorf, Linz, Neumarkt/W, Riedersbach, Dillingen, Hallstatt, Wien, München, Burgau, Blumau, Dresden, Wels.

Projekte
1997
Feldflächen: Klangperformance + Schaupartitur, mit Werner Raditschnig,
Galerie 5020 Salzburg
Konservierung + Attraktion (Performance und Präsentation des gleichnamigen Projektes in Unterach/Attersee, Kulturverein Untraha) mit Roland Maislinger im Ghetto Art Salon (G.A.S.), ToiHaus-Theater Salzburg
Symposium am Salzachdamm, Oberndorf, Kunstinitative Knie (Demnig, Gwiggner, Moiser, Wimmer, Zoitl)

Bühnenausstattung
1993
100 Jahre ÖGB, Akzenttheater, Wien
1991
11 und…, von Klaus Ager, Klagenfurt, Salzburg
Ins Licht gestorben, Mozart KV – 626 – Pillinger, Großes Festspielhaus Salzburg

Ankäufe
Stadt und Land Salzburg, Bund
Landessammlung Rupertinum, Salzburg
Sammlung Stefan Vogel, Augsburg
Sammlung Dr. Kaserer, Salzburg
Sammlung Dr. Robisch, Salzburg

Publikationen
Petra Moiser: Heimat – Zeichnungen, Tiefdrucke. Ausstellung, Museumspavillon, Salzburg 2001
Petra Moiser: Metallobjekte. Ausstellung, Hypo Galerie im Romanischen Keller, Salzburg 1994
Petra Moiser: Zeichnungen, Collagen, Objekte. Salzburg 1990
9 Temperamente: Ewaldt, Höllwarth, Litzlbauer, Moiser, Ober, Ott, Pohl, Schubert, Zoitl. Salzburg 1987
Petra Moiser: Zeichnungen. Ausstellung, Museumspavillon, Salzburg 1986

Bibliographien
Anton Gugg: Kunstschauplatz Salzburg. Lexikon zur Malerei, Skulptur, Grafik und Fotografie seit 1945. Salzburg 2002, ISBN 3-7025-0453-2
Otto Breicha: Wotruba und die Folgen. Salzburger Landessammlungen Rupertinum. Salzburg 1994
Barbara Wally: Künstlerinnen in Salzburg. Salzburg 1991, ISBN 3-901014-08-X
Anton Gugg: Die Moderne in Salzburg. Kunst nach 1945. Kulturamt der Stadt Salzburg, Salzburg 1988

Arbeitsbereiche und verwendete Materialen
Objekte: Eisenblech und –draht, Gips, Pappe, Latex (Multiples)
Zeichnungen: Graphit- und Farbstifte, Kreiden, Tusche, Mischtechniken
Collagen: Pappe, Karton, Papiere
Copy-Art: S/W- und Farbkopien von collagiertem Material
Druckgrafik: Radierung, Lithographie, Linolschnitt, Prägedruck
Bühnenbild, Bücher und Hefte

Lehrtätigkeit
Wirtschaftskundliches Gymnasium Salzburg-Nonntal: Bildnerische Erziehung
Hochschule Mozarteum Salzburg: Seminar für Fachdidaktik und Schulpraxis
Fachhochschule TechnoZ, Multi Media Art, Salzburg: Kurs für Plastik und Skulptur
Pädagogisches Institut Salzburg und Graz: Seminare in der Erwachsenenbildung